Wissenschaftliche Leitung

Sehr geehrte liebe Kolleginnen und Kollegen,

sehr herzlich begrüße ich Sie zu unserer langjährigen Fortbildungsveranstaltung „Innere Medizin fachübergreifend – Diabetologie grenzenlos“ am 9. und 10. März 2018 im BallhausForum München-Unterschleißheim.

Die zunehmende „Ökonomisierung der Medizin“ verhindert im immer stärkeren Maße, dass der Mensch als Patient immer im Mittelpunkt steht – seine Versorgung stellt eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe dar, die sowohl die Prävention von Krankheiten, die Früherkennung als auch die effektive Behandlung nach dem aktuellsten Stand des medizinischen Fortschritts gewährleisten sollte.

Gerade mit unserer inzwischen schon zur Tradition gewordenen Veranstaltung „Innere Medizin fachübergreifend – Diabetologie grenzenlos“ adressieren wir diesen entscheidenden Gesichtspunkt der medizinischen Versorgung: Der Mensch als Patient im Mittelpunkt einer auf ihn individuell ausgerichteten, optimal organisierten, interdisziplinären Diagnostik und Behandlung!

Das wesentliche Anliegen unserer Fortbildungsveranstaltung ist es, ausgehend vom „Kristallisationspunkt Diabetes mellitus“, Diagnostik und Therapie chronisch kranker Menschen optimal zu gestalten und dabei alle individuell zu berücksichtigenden Schnittstellen zu den Schwerpunkten der Inneren Medizin und zu weiteren Gebieten der Medizin gebührend zu berücksichtigen.

In diesem Jahr werden bei „Innere Medizin fachübergreifend – Diabetologie grenzenlos“, ausgehend von der Thematik Diabetes mellitus, aktuelle Diagnostik und technische Möglichkeiten beleuchtet. Das Zusammenspiel von Diabetes, Herz/Gefäßen und Niere wird im Rahmen der multifaktoriellen Kontrolle von Risikofaktoren im Kontext der eindrucksvollen Daten hochaktueller Outcome Studien in die klinische Praxis übersetzt werden. Viele angrenzende Gebiete außerhalb der Inneren Medizin werden im Zusammenhang mit der Diabeteserkrankung besprochen, so z.B. Zahnmedizin, Dermatologie, Psychologie, Reise- und Arbeitsmedizin sowie klinisch relevante neue Ansätze von e-Health und Telemedizin. Aktuelle Informationen werden wir zur Frage von Co-Morbiditäten sowohl psychischer Erkrankungen als auch endokrinologischer, diabetesassoziierter Folgeerkrankungen einschließlich des diabetischen Fußsyndroms oder des Diabetes in der Schwangerschaft vermitteln. Neben wichtigen betriebs- und arbeitsmedizinischen Themen wird hochaktuell der zunehmende Einsatz von digitaler Medizin, auch im Zusammenhang mit Schulungskonzepten sowie viele weitere Gesichtspunkte einer optimalen interdisziplinären Versorgung von Menschen mit Diabetes dargestellt werden, bis hin zur akuten Notfallsituation und –versorgung bei Diabetes mellitus.

Ich freue mich sehr, Sie im BallhausForum in München-Unterschleißheim begrüßen zu dürfen.

Mit herzlichen kollegialen Grüßen

Prof. Dr. med. Petra-Maria Schumm-Draeger

Ärztliche Direktorin Zentrum / Innere Medizin / Fünf Höfe, München;

Vorstandsmitglied Berufsverband Deutscher Internisten e.V. (BDI);

1. stellvertretende Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin e.V. (DGIM)

Zentrum / Innere Medizin / Fünf Höfe

München Medizin GmbH
Salvatorpassage
Theatinerstr. 15
80333 München